blogrobatik

just another weblog

Lohnt sich der Umstieg iPad Pro 2017 zu dem Modell iPad Pro 2018?

Kurzeinschätzung der 12.9 Zoll Variante (2018 im Vgl. zur 2017)

Klar ist, es muss nicht jede Generation ein neues Endgerät her, für Tech- Nerds oder wahre  Fanboys stellt sich die Frage natürlich gar nicht.
Für die meisten Anwender werden die „Neuerungen“ nicht entscheidend sein. Was Geschwindigkeit usw. angeht - spüren das vielleicht Leute die viel Videobearbeitung machen, ich stelle hier keine Änderungen fest - das alte lief gut und das neue natürlich auch. Folgende Punkte stellen meines Erachtens nach aber eine große Besserung da:

- das iPad fühlt ist nun viel mobiler an: ein Tick kleiner (ich dachte bei der ersten Besichtung erst, ich hätte die 11 Zoll Variante) - die paar Centimeter, die das iPad kompakter geworden ist, bringen schon einiges
- Der Stift ist jetzt magnetisch: nicht zu unterschätzender Vorteil: vorher hatte ich meinen alten Pencil nämlich oft nicht zur Hand - was da dazu geführt hat, dass ich nicht getippt hab. Für Notizen und Pencil User ist es also genau das richtige!
- Die neue Tastatur schützt nun auch die Rückseite. Topp. Wer das Smartkeyboardfolio jedoch als immer drauf haben will: ich find das nicht so richtig gut, sprich wenn ich Zeitung lese oder auf der Couch surfe, werde ich die Hülle wohl wieder abnehmen. Was dank der Magnete übrigens wirklich einfach gehalten ist.
- FaceID ist funktioniert tadellos und ist noch ein Stück bequemer als TouchId
- ich empfinde die Farben auf dem neuen iPad bzw. den ganzen Bildschirm noch ein Stück sauberer
- wie sich das mit dem USB-C noch in der Praxis darstellt muss ich noch testen, da ich noch keine Anwendungszweck habe (Fotos werden via W-LAN übertragen)
Back