foto-knipser.eu

just another weblog

Stacks Image 103

Tipps für den iMac Kauf - bzw. die Erstkonfiguration

Tipps

  • RAM nie bei Apple kaufen. Bei den 27 Zoll Modellen ist RAM nicht fest verklebt und lässt sich kinderleicht einfach selbst nachrüsten. Für derzeit rund 300 Euro kann man problemlos auf 64 GB RAM aufrüsten - da kommt man deutlich teurer weg, wenn ihr für den RAM Apotheken Preise zahlen wollt. Anleitung gibts bei Apple selbst und ist auch ohne Vorkenntnisse gut zu machen
  • Fusion Drive sollte vermieden werden. Wer dennoch eine hat, kann gut damit leben. Ich hab z.B. die Erfahrung gemacht: wenn genug RAM drin ist - ist ein Geschwindkeitsnachteil nur noch selten überhaupt spürbar. Wer mehr als 1TB FD hatte sollte ohnehin mindestens 32GB RAM nehmen. Wer später lieber doch noch ne grosse SSD verbauen will, kann die entweder wechseln lassen oder z.b, eine externe SSD anschliessen. Hierzu bitte mal einen Blick hier und hierher werfen. Anschliessend System auf die externe thunderbolt 3 ssd installieren. Mit dieser Lösung hat man keinen Geschwindigkeitsnachteil (an thunderbolt 3) und ist ebenfalls viel günstiger weggekommen an Speicher!
  • Wer jetzt mal rechnet: 64GB Ram und 1TB SSD, für rund 600 EURO. Bei Apple hättet ihr hierfür mehr als 1500 Euro drauf gezahlt
  • Verschiedene Berichte weisen darauf hin, dass Mojave längere Bootzeiten produziert. Wenn Ihr den Computer startet und apfel + v dabei drückt oder alternativ in der Konsole sudo nvram boot-args="-v" eingebt (letzteres startet immer verbose) kann im verbose modus starten und sieht alle boot meldungen. Meistens ist es ein USB Gerät, welches die Verzögerung verursacht
  • EtreCheck ist ein gutes Standard Tool um ein Systemcheck durchzuführen und das System auf Herz und Nieren zu testen. Vor allem gut, wenn man den imac z.B. gebraucht kauft
  • es kann sein, dass der Mojave am Anfangs lahmt. Wartet ein zwei Tage bevor Ihr endgültig verzweifelt. Wahrscheinlich legt Spotlight nur indexes ein, Fotos führt die Gesichtserkennung durch (interessanter weise läuft hier ein demon immer wenn fotos beendet wurde) oder falls ihr eine fusion drive hat schiebt macOS noch daten auf die SSD .. dies kann dauern. Lasst den Rechner über Nacht an - am nächsten morgen ist alles gut, versprochen.
  • über die Aktivitätsanzeige oder in der Konsole mit top findet ihr in einem solchen Fall den Missetäter.
  • bei der Neueinrichtung würde ich niemals Konfigurationen mit aus einem Timemachine Backup übernehmen. Lieber neu einrichten - die meisten Einstellungen werden bei vielen Nutzern sowieso in der Cloud gespeichert sein, so dass das relativ fix von der Hand geht und man keien Altlasten übernehmt.
  • auf einem 2017er Modell dauert ein Cleaninstall nach dem die Platte formatiert wurde via Netzinstallation je nach Internetleitung ca. 20 Minuten

Eine ausführliche Anleitung gibt es auch in meinem Blog

zurück